Sportbootführerschein See

Sportbootführerschein See: Wer braucht diesen Schein und warum?

Der Sportbootführerschein See ist eine Fahrerlaubnis für Sportboote, die jeder braucht, der ein Sportboot mit mehr als 15 PS (11 KW) Motorleistung (auf der Propellerwelle) auf den deutschen Seeschifffahrtsstraßen fahren will.

Der Sportbootführerschein See ist lediglich eine Befähigung zur Teilnahme am Schiffsverkehr mit Sportbooten, hat aber nicht den Status eines Berufspatents. Er ist gültig bis zu 3 Seemeilen von der Küste oder Basislinie. Außerhalb des Geltungsbereiches der Seeschifffahrtsstraßenordnung ist kein Führerschein erforderlich, wenn das Sportboot für Sport- und Erholungszwecke genutzt wird.

 

Sportbootführerschein See: Voraussetzungen

Der Bewerber für den Sportbootführerschein See muss folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Körperliche und geistige Tauglichkeit
  • Zuverlässigkeit aufgrund des bisherigen Verhaltens im Straßenverkehr
  • Vollendung des 16. Lebensjahres

Deshalb müssen bei der Anmeldung zur Prüfung zum Sportbootführerschein See folgende Unterlagen eingereicht werden:

  • Ärztliches Zeugnis für Sportbootführerschein-Bewerber (das Formular erhalten Sie auf unserem Schiff oder auf Anfrage per Email)
  • Kopie des PKW-Führerscheins bzw. wenn nicht vorhanden, ein polizeiliches Führungszeugnis (für Bewerber ab Vollendung des 18. Lebensjahres)
  • für Bewerber, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigen auf dem Antrag auf Zulassung zur Prüfung
  • ein Passbild

 

Sportbootführerschein See: Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung für den Sportbootführerschein See umfasst in der Bootsfahrschule Likedeeler mindestens 24 Stunden in den theoretischen Teilfächern

  • Seerecht (Lichterführung auf Schiffen, Ausweichregeln, Vorfahrtsregeln, Betonnungssystem, Verkehrstafeln)
  • Wetterkunde (Hochdruck- und Tiefdrucksystem, Wind, verminderte Sicht)
  • Seemannschaft (Sicherheitsregeln, Bootsmanöver, Bootskunde, Kompaß)
  • Navigation (Bestimmung von Kursen, Peilungen und Positionen, Arbeiten in der Seekarte)

Mindestens 2 Stunden praktische Ausbildung (der Schüler steht selbst am Ruder)

  • praktische Ausbildung (Knoten, Beherrschung des Bootes bei verschiedenen Manövern, wie Fahren nach Kompaß, An- und Ablegen, Mensch über Bord Manöver)

 

weiter zu den Terminen für Abendlehrgänge und Wochenkurse

weiter zu Preisen für den Sportbootführerschein See

 

.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.